Releases:



Tracklist:
01. One More Lie
02. Gedanken
03. DTA
04. The Last War
05. Kälte
06. Alter Freund Neuer Feind
07. No One
08. Uncertain
09. Riot
10. Who Am I
11. Schmerz
12. Dedicated
13. Der Letzte Ausweg
Paranoya - No One (CD)
HBR 012

After their last 7 now this Anarcho-Core-Punks are back from hell, ready to blow you away. Heavy sound and great sonx in all variations. Some people compared them with germany`s Rawside. Check it out.



Reviews:

www.kink-records.de
Paranoya kommen aus Duisburg und nach einer Single auf Na und? Records ist das hier ihr erster Longplayer auf dem sympathischsten deutschen D.I.Y.-Label Horror Business Records. Paranoya spielen melodischen Punk-Rock mit Hardcore-Einflüssen, die aber sehr gering sind. Gesungen wird teilweise auf deutsch und teilweise auf englisch,wobei mir die englischen Titel besser gefallen. Bei 3 Songs ("Alter Freund, neuer Feind", "Riot" und "Der letzte Ausweg") gibt es einen anderen Sänger als bei den restlichen Songs und das geht dann auch etwas mehr in Richtung Hardcore oder erinnert teilweise auch an Rawside, alleine schon von der Stimme des anderen Sängers, klingt aber trotzdem ganz gut. Aufmachung ist auch ganz gut gelungen und im Booklet finden sich neben einigen Fotos und Zeichnungen auch die Lyrics. In den Lyrics geht es größtenteils um persönliche Themen, wie z.B. bei "Gedanken", "Der letzte Ausweg",... teilweise aber auch um politische Themen ("Riot").