Releases:



Tracklist:
01. Intro
02. We Ain´t Shit
03. Ohne Deutschland
04. The Game
05. She´s The One
06. That´s Not Me
07. City Park Punks
08. Voerde City Punkrock Stars
09. Dutch Oven
10. Nothing Counts
11. What´s Going On
12. Still Alone
13. Thanx To All My Friends
14. Who Are You
Weekly Carouse - We ain't shit (CD)
HBR 034

Finally another longplayer of this melodic punks. 10 new songs with guest appearances of Mark of the DeRita Sisters and two female voices. As a bonus there are 3 songs of the sold out EP.



Reviews:

www.punkportal.de
Punkrock der melodischeren Art gibt’s von Weekly Carouse in neuer Besetzung und mit frischem Wind in den Segeln. Absolut partytaugliche Melodien klingen aus den Lautsprechern und dabei ist man so manches mal auch durchaus kritisch. Bei 2 Songs schielt man gar gewaltig nach den Ärzten, das ist zumindest mein Eindruck. Gefällt und geht gut rein. Frank K. (Webbie)

www.oberhausen-rock-city.de
"tattooed fingers, tattooed toes, always winter snowy nose…" hahaha, selten so gelacht! Sowas hab ich heute echt gebraucht, nen Muntermacher der meine doch eher gedämpfte Lebenslust in die Gefahr verwandelt, vor Lachen vom Stuhl zu fallen. Doch sind WEEKLY CAROUSE nicht etwa arbeitslose Clowns mit viel zu grossen Schuhen, sondern offensichtlich routinierte Punkrocker mit viel zu grossem Durst und sie können durchaus auch anders. "We ain't shit" ist nämlich der Name für eine liebevoll ausbalancierte Platte zwischen dem Ernst des Lebens und durchzechten Wochenenden, also nix mit nur rosarote Brille oder nur "Call 911, i got my fucking finger on da trigger" ... Schnell, langsam, hart und herzlich. Das Themensortiment umfasst eigentlich alle unbedingt notwendigen Bereiche (wenn man wirklich auf rein gar nichts verzichten will), von Liebe über Politik, bis hin zu ausgemachtem Schwachsinn. Aber das beweist, dass die Jungs sich auch tatsächlich mit realitätsnahen Gegebenheiten befassen können, ohne dabei in totale Melancholie zu verfallen und ohne ihren (sehr ausgeprägten) Sinn für Humor zu verlieren ... ich sag nur Track 9, "dutch oven", hehehehe! Ein besonderer Leckerbissen ist die Zusammenarbeit mit verschiedenen Gastsängern, die dem ganzen eine noch weitere Klangbreite verleihen ... hier gibbet keine Langeweile, sondern musikalisch wie lyrisch ein ordentlich gebackenes Stück Punkrock (hinter einem mühevoll und äusserst talentiert gestaltetem cover, hehehe)! Auf hoffentlich weitere 10 Jahre, cheers! Favourite song: hidden track (5:37) ups, hoffe ich hab jetzt kein wohlbehütetes Geheimnis verraten, aber das ist einfach nur göttlich!

Plastic Bomb
Sie haben sich angenehm weiterentwickelt. Inzwischen haben WEEKLY CAROUSE ja schon einige CD´s heraus gebracht, und ich muß ehrlich gestehen, das gerade die letzte CD mir zu denken gegeben hatte... ich dachte echt, das die Jungs aus Voerde voll in Richtung Melody-Core abgedriftet wären. Irgendwie Dutzendware. Aber nun diese CD und ich muß sagen, das ich schwer begeistert bin. Die einzelnen Songs sind weitaus ausgereifter, das Gitarrenspiel kommt absolut geil rüber und insgesamt hört man ganz deutlich heraus, das einige neue Leute bei WEEKLY CAROUSE mitspielen. Diese CD möchte ich Euch hiermit wärmstens ans Herz legen !!! Helge

www.crazyunited.de
Weekly Carouse, diesen Namen habe ich schon des öfteren gelesen und diese Band immer mit leicht behämmerten Deutschpunk in Verbindung gebracht. Damit habe ich den Leuten vom Niederrhein allerdings ein wenig Unrecht getan. Gesungen wird zwar schon mal auf deutsch, aber das ist eher die Ausnahme. Ich kann zwar noch problemlos ruhig sitzen bleiben ,hier auf meinem Klappstuhl, aber die Platte hat durchaus eine handvoll Hits. Lobeshymnen auf die Heimatstadt Voerde dürften zwar allen ziemlich egal sein ,die eben nicht dorther kommen, aber wie gesagt, der ein oder andere Song (teilweise mit weiblicher Unterstützung beim Gesang) gefällt mir richtig gut. Andre

www.in-your-face.de
Fiesester Lärm oder walzender Weltuntergang ist der Soundtrack zu meinem Alltag. Und dann kommen WEEKLY CAROUSE aus Voerde und servieren schönste Melodien, wie ich sie nur von den DESCENDENTS / ALL oder DOWN BY LAW erwartet hätte. Hits wie „Ohne Deutschland“ oder „Voerde City Punk Rock Stars“ bleiben auf Grund des sympathischen Gesangs, der ein paar Mal von einer weiblichen Stimme abgelöst wird, sofort hängen. Dazu gibt es noch Texte - voll aus dem Leben. Mein absoluter Hit ist „Thanx to All My Friends“! Zwischendurch kommt zwar mal kurz Langeweile auf, aber das schmälert auf keinen Fall das musikalische Gesamtbild von WEEKLY CAROUSE. Auch das eher nicht geglückte Layout und die komischen Bandbilder – von solchen Jungs hätte ich andere Musik erwartet – hindern „We Aint´t Shit“ nicht in meinen Rechner in einer Endlosschleife mit meinen Hits zu laufen. 13 Stücke schönsten Punk Rock inklusive der Single aus 2001 bieten WEEKLY CAROUSE beste Unterhaltung passend zum Sommer, der im Grunde schon wieder vorbei ist.

www.wasteofmind.de
Die sympathischen Jungs vom Niederrhein legen nun ihre neue Scheibe vor, eigentlich erst als weiteres Demo gedacht, aber bevor sie es richtig herausschicken konnten, haben sie dann mit Horrorbusiness Records schon ein kleines DIY Label gefunden, dass die CD jetzt herausbringt. Auf die Ohren gibt es melodischen Punkrock in erster Linie mit englischen Texten, wobei der eine oder andere Song auch in Deutsch vorgetragen wird, wobei man sie bei diesen sicherlich auch mit der guten alten Terrorgruppe vergleichen kann. Der Spaß steht im Vordergrund und der kommt auch rüber, was nun wirklich nicht bei jeder Scheibe der Fall ist und so ist es dann auch eher zweitrangig, dass der eine oder andere Song mal nicht ganz so gelungen ist. Für Abwechslung wird auch reichlich gesorgt, ob nun durch weibliche Gesangsparts, einem Medley aus verschiedenen Covers oder eben wie schon erwähnt Songs in Deutsch und zwei - drei Ohrwürmer haben sie auch mit dabei. Eine nette Scheibe, die sicherlich nicht mit den ganzen internationalen Releases mithalten kann (aber welche deutsche Band kann das schon), aber wer eine lustige Platte einer netten deutschen Band sucht, liegt bei ihnen goldrichtig.

www.kink-records.de
Nach dem Mini-Album kommt jetzt also auch das neue Album auf Horror Business Records raus. Sänger und Gitarrist der Band ist übrigens Frank, der euch vielleicht von den DeRita Sisters bekannt sein dürfte. Ich glaube es gibt kaum eine Band, die so abwechslungsreich ist, wie das bei der neuen Scheibe von Weekly Carouse der Fall ist. Mal gibts melodischen Punk-Rock, dann etwas poppigeren Punk, deutsche und englische Lyrics sind vorhanden und teilweise gibt es bei den Refrains sogar eine Sängerin. Hat mich wirklich überrascht, die Scheibe. Vor allem die Sängerin bei "The Game" oder der zweistimmige Refrain (männlich-weiblich) bei "That's not me" gefallen mir. Die beiden Songs "Ohne Deutschland" und "Voerde City Punk Rock Stars" sind dann glaube ich auch die ersten Songs in deutsch, die ich von Weekly Carouse höre, wobei ich hier anmerken muss, dass das keinesfalls peinlich klingt, sondern mir sogar ganz gut gefällt. Wenn sie deutsch singen klingen sie meiner Meinung nach irgendwie nach den Ärzten, klingt aber echt gut.Im Booklet findet man dann ein paar schöne Fotos von der Band und auch alle Lyrics der neuen Platte, außerdem natürlich auch Kontakt-Möglichkeiten. Rundum gelungene Platte, bei der sehr viel Abwechslung geboten wird und die zu keinem Zeitpunkt langweilig wird.

www.dinslaken-rockt.de
Da hat Weekly Carouse mal wieder ganze Arbeit geleistet und ein sehr schönes neues Album herausgebracht. Mit guten Punk Rock Sounds, an die man auch denkt wenn man den Namen Weekly Carouse hört. Die Stücke sind wieder melodisch angehaucht, hauen aber meistens im Chor so richtig auf die Fresse. Zu den Stücken die auf die Fresse hauen, haben Weekly Carouse zwei schöne ruhige Balladen auf ihr Album gepackt. Nämlich „Nothing Counts“ und „Besoffener“. Alls in allem ist die Scheibe richtig klasse. Drei Songs könnt ihr euch auf der Homepage von Weekly Carouse herunterladen. Nämlich “Ohne Deutschland“ , “Voerde City Punk Rock Stars“ und “We ain´t shit” . Dann überzeugt euch mal selber. Es lohnt sich auf jeden Fall.