Releases:



Tracklist:
01. Schläfer
02. Reich Tun
03. Was Du Brauchst
04. Nicht von Menschenhand
05. Traum in Trümmern
06. Letzte Gedanken
07. Neues Leben
08. Insomnia
09. Weisse Dünen
10. Nimm Dir Zeit
11. In Kalten Nächten
12. Wohin Du gehst
13. Epilog
For Sale - Reich tun (CD)
HBR 044

New voice, new sound, new rock! For Sale stands for over a decade of rockmusic in germany and a continued development over the years. Maybe you´ve heard about the band before, yes – good, no – too bad?!? “Reich tun” is For Sale´s third cd that contains 13 tracks that are mainly focused on german lyrics about personal topics, capitalism, human tragadies, politics, desires and dreams. It´s a record full of real emotions, but it´s not what nowadays is called emo. You can find hard metal guitars here but also other influences that range from sitars, keyboards, rap vocals and hiphop beats – all performed on a high level – respect!



Reviews:

www.bright-eyes.de
Ich bin nicht unbedingt ein großer Fan der neuen deutschen Härte, im Falle FOR SALE muss man das allerdings relativieren bzw. laufen mir die Jungs aus Werne (Bandgründung datiert auf 1991) eigentlich recht gut rein. Los geht’s mit einem netten ‚Meister Jakob’-Intro und dem ziemlich harten ‚Schläfer’. Leichte Versatzstücke gen Rammstein sind zwar erkennbar (Gitarre), gehen in den gelungenen Melodien allerdings gut auf und zeigen FOR SALE als einigermaßen eigenständig (orientalisches Break, dann Solo inklusive). Guter Tanzbudenfeger, der die Richtung schon mal vorgibt, in die sich „Reich tun“ die ersten Stücke über geschickt schlängelt. Die Bass/Gitarrenarbeit von Sepultura lässt bei ‚Nicht von Menschenhand’ grüßen, wie ich finde, und auch hier versteht es die Combo ausgezeichnet, die Härte aus dem anfänglichen Songaufbau wieder in einen packenden, mit Melodie durchzogenen Refrain zu ziehen. Bei ‚Letzte Gedanken’ tritt die Gitarre etwas in den Hintergrund und Keyboards übernehmen vordergründig die musikalische Struktur. Überhaupt geht man ab hier weg vom anfänglichen Heavy Rock hin zu massenkompatibleren Hardrock, der in diesem Falle aber keinen Deut schlechter ist (genialer Text im Übrigen). ‚Neues Leben’ (erinnert an Die Fantastischen Vier) ist sicherlich Geschmackssache, besser gefällt mir da schon ‚Insomnia’, das man klammheimlich auch Dead Soul Tribe in die Schuhe hätte schieben können. ‚Nimm’ dir Zeit’, ‚In kalten Nächten’ und ‚Wohin du gehst’ sind vielleicht ein bisschen dünn geraten, der interessante ‚Epilog’ hingegen könnte sowohl von nachdenklichen The Doors als auch von Witthüser/Westrupp (falls die noch jemand kennt) sein. Unterm Strich eine durchaus brauchbare Scheibe, wenn auch mit ein paar Hängern in der zweiten Hälfte.

www.vainstream-music.de
Du magst Korn und Rammstein? Dann könnten dir „For $ale“ wirklich gefallen! Das Album „Reich tun“ der Combo überzeugt durch harte, nach vorne preschende Riffs, die durch konstant harte und passende Schlagzeugbeats untermauert werden. Die Stimme des neuen Sängers Schröda überzeugt gekonnt in cleanen wie distorted parts. Zum Einen sind die Texte der Band sehr poetisch und regen zum Nachdenken an und zum Anderen bekommen sie Wirkung durch klare Aussagen. Der Titel des Albums „Reich tun“ liefert den gewünschten Platz zur eigenen Interpretation und funktioniert als klares Statement. „For $ale“ liefern keine Musik, die zur Untermalung einer seichten Unterhaltung dienen sollte. Viel mehr sollte sich der Hörer die Zeit nehmen, ihnen und ihren Crossoverstatements zu zuhören. Besonders hervorzuheben ist der Opener „Schläfer“, der durch ein Sample des Kinderliedes „Bruder Jakob“ eingeläutet wird. Fazit: Festzuhalten bleibt allerdings, dass man erstens Fan von Crossovermusik, zweitens Fan von deutschsprachigen Texten und drittens Fan von kritischen Texten sein sollte um Spaß an der Musik von „For $ale“ zu haben. Jemand der ausschließlich englischen Texten lauschen möchte, ist klar von diesem Album abzuraten. Für alle anderen gilt, dass „For $ale“ auf jeden Fall eine Chance in eurem Gehörgang verdient haben.