Releases:



Tracklist:
01. Intro
02. May The Force Be With You - Dancing Queen
03. May The Force Be With You - Satellite Radio
04. Woof - Won't Leave
05. Woof - My Misery
06. Woof - In Our Hands
07. Common Enemy - Let's Have Fun
08. Common Enemy - Truck To The Head
09. Common Enemy - One Up
10. Steve Austin - Eingelocht Teil 4: Der Resteficker
11. Steve Austin - Kirchenmacke
12. Steve Austin - Wir Sind Die Bollo Bollos feat. Phreaky Flave
13. Sidetracked - Sell Guevara
14. Sidetracked - Destroy The Syndicate
15. Sidetracked - 200 Scheisse
16. Cidestep - Don't Need You Guys
17. Cidestep - Young Till I Die
18. Straight Corner - Devil
19. Straight Corner - Like Fire And Flame
20. Straight Corner - Religion
21. Double Check - Endless Promises
22. Double Check - Strength To Survive
23. Intruder - 30 Seconds
24. Intruder - Behind My Back
25. Intruder - We Still Care
26. Yacöpsae - Let's Drink Some Beer
27. Yacöpsae - I Hate You
28. Disobey - Test Of Patience
29. Disobey - In Between
30. Disobey - Twenty-Two
31. Not Enough - Fucking' Bonehead
32. Not Enough - Filler
33. Kill Your Idols – Hardcore Circa '99 (Live)
34. Deny Everything - Turn The Fucking TV Off And Read A Fucking Book
35. The Force Within - Längst Verloren
36. Cobretti - Survival Of The Most Superficial
37. The Last Cause - Politics
38. Positive Strike – False Friend
39. Once Bitten Twice Shy - Old Stories
40. Six Balls One - From My Old Red Hand
41. De Niro - Drug Helpline
42. Tackleberry - The Youngblooded 43. Nein Nein Nein - Macho Scheisse
44. Stage Disaster - Collision
45. The Twats - Ya Ya
46. Jason - Boa Acao Do Dia
47. Krombacher Kellerkinder - Impressive
V/A - This is not your soundtrack for violence (CD)
HBR 045

After a long time we have a new compilation cd out on Horror Business Records. Itīs a hard hitting 47 track hardcore blast straight between your eyes. Itīs also our small statement against the violent dancing movement in our scene. God, please let it rain brains. Furthermore this is NOT a typical promo label cd with known tracks. A lot of bands take the chance and present rare and so far unreleased tracks for this compilation. We hope you enjoy this shit, sit back, grab a beer and have fun!!! 27 bands, 47 Songs - ONE MESSAGE - itīs including a 20 page booklet with a lot of pics, lyrics and stuff. A lot of bands like Common Enemy, Woof, May The Force Be With You, Not Enough, Sidetracked, Yacöpsae, Disobey, Steve Austin, Intruder, ….. and many more appear with so far unreleased stuff. For the complete tracklist see the leftside please. The cd is available as a nice price compilation.



Reviews:

www.allschools.de
Das hat gedauert, bis ich diesen Sampler von vorne bis hinten durchgehört, das Booklet gelesen und darüber nachgedacht habe, wieviele Punkte ich wohl geben könnte. Nun kennt man mich als einen Rezensenten, dem auch die Vermarktungsart und das Konzept am Herzen liegen und dass man mich damit wohlwollend stimmen kann, den auch die Idee und die Botschaft spielen für mich bei Musik eine große Rolle. HORROR BUSINESS RECORDS haben hier einen Sampler vorgelegt, auf dem sage und schreibe 27 Bands und 47 Tracks Platz gefunden haben!!! Dazu kommt ein 20 seitiges Booklet mit zwei Frontcovern zur Auswahl, inklusive Texte, Statements und Dutzende von Bildern, Live-, sowie Gruppenfotos. Alles im matten Schwarzweiß gehalten. Die meisten Bands haben zwischen zwei und drei Song auf diesem Sampler und besonders hervor konnten sich für mich MAY THE FORCE BE WITH YOU, STEVE AUSTIN und STRAIGHT CORNER hervorheben. Im großen und ganzen sind alle Bands recht hörbar, aber es gibt wie immer einige Künstler, bei denen ich nach erstmaligem Hören, nicht wieder verweile, aber auch eine Menge, die ich oft mehrmals hinter einander gehört habe und werde.

Manche Produktionen sind sehr gut, andere etwas roh, aber das muss bei einigen Bands auch so sein, sonst wäre eventuell die Energie verloren gegangen. Garantiert ist auf jeden Fall eine Menge Hardcore-Undergorund-Spaß, wo, mit Sicherheit für jeden was dabei ist. Dazu ein Statement: "(.) und ein Statement zur stumpfen "Violent Dancing" Bewegung. Scheiss drauf, das Hirn tanzt bei uns mit!!!" in der Pressemitteilung. Etwas, dass so manch einer durchaus nachvollziehen kann und diese Meinung auch teilt. Man beachte dazu noch die Konditionen: 5 EURO ! Das ist alles, für einen Sampler, der mit weit über einer Stundenlänge aufwartet und alle oben erwähnten Gimmicks hat. International muss man allerdings (NUR) 10 Euro bezahlen, auf Grund der Portokosten. Ich glaube, da kann man nicht mehr viel zu sagen. Und an alle, die mir jetzt wieder unterstellen wollen, dass ich für dieses Label arbeite oder sich wohlmöglich meine eigene(n) Band(s) unter den hier zu hörenden befände: **** ***!! Wenn das Gesamtpaket stimmt und Preis/Leistungsverhältnis auch, warum dann nicht verdienterweise die Punktzahl geben, die es verdient!? Nicht jeder Sampler sahnt bei mir dermaßen hoch ab, aber diese Geschichte hier toppt so einiges, was an Samplern zur Zeit durch die Plattenläden wandert!

Trust Magazin
Ein Hardcore Sampler, der NEIN zu Violent Dancing sagt. Das finde ich gut. Die Bands, die drauf sind und meist rare oder noch Unveröffentlichtes beitragen (obwohl, mindestens die drei Disobey Songs sind nun auch auf ihrem neuen Album): May The Force Be With You, Woof, Common Enemy, Steve Austin, Sidetracked, Cidestep, Straight Corner, Double Check, Intruder, Yacöpsae, Disobey und Not Enough. Dazu einige Bonus Songs von unter anderem Kill Your Idols und Nei Nein Nein. Insgesamt 47 Songs von insgesamt 27 Bands. Für Inlandbestellung (aus Deutschland) 5 Euro an David Zolda, Dortmunder Str. 93, 44536 Lünen und es gibt dafür diesen Sampler. Einige gute Songs sind dabei, es lohnt sich also. (andreas) horrorbiz.de

Ox-Fanzine / Ausgabe #69
Unter dem Banner eines CIV-Songs versammelt Horror Business 27 Bands, die 47 Lieder für den aktuellen Sampler beigesteuert haben. Da man bei einem Preis von 5 Euro und Gruppen wie KILL YOUR IDOLS, WOOF, COMMON ENEMY, THE LAST CAUSE und JASON nicht allzuviel falsch machen, aber viel entdecken kann, ist die Compilation auf jeden Fall lobenswert, auch wenn nicht alle Gruppen gefallen können. Das Booklet hat 20 Seiten und da das Label nirgendwo gespart hat, kann ich den Sampler echt nur empfehlen. (77:15) (7) (Thomas Eberhardt)

www.kink-records.de
Mit Samplern ist das ja immer so eine Sache. Wirklich nur gute Bands gibts recht selten auf einem Sampler, sattdessen sind ein paar sehr nette Bands aber auch einige beschissene Bands mit dabei. Nett finde ich es meist, wenn der Sampler einem unterstützenswerten Zweck dient ... wenn die Aussage stimmt, kann ich auch meist schlechtere Bands besser ertragen. Ganz anderst ist das allerdings beim neuen Sampler aus dem Hause Horror Business Records. Der Sampler ist sowohl von der Aussage als auch von der Band-Auswahl sehr gelungen. Gerichtet ist der Sampler mit dem Namen "This is not your Soundtrack for violence" hauptsächlich gegen die ganze Macho/Tough Guy Scheisse die sich in der Hardcore-Szene immer weiter ausbreitet. Insgesamt 27 Bands mit zusammen 47 Songs sind auf dem Sampler vertreten. Mit dabei sind neben bekannteren Bands wie Common Enemy, Sidetracked, Intruder, Yacopsae, Not Enough, Kill Your Idols oder Nein Nein Nein auch einige Bands von denen ich noch nie etwas gehört habe (Cidestep, Cobretti oder Once Bitten Twice Shy). Musikalisch bewegt sich das Ganze meist im Bereich Hardcore, wobei auch Punk-Rock (Nein Nein Nein) oder Fastcore (Yacopsae) vertreten ist. Bis auf 2 oder 3 Bands bin ich vom Sampler restlos begeistert, wirklich kaum Ausfälle dabei. Wer auf Hardcore (egal ob Old- oder New-School) mit Aussage steht, sollte hier zugreifen. Bei vielen Samplern wird leider an der Aufmachung gespart und so gibts meist nur ein extrem kleines Booklet mit Kontakt-Adressen zu den Bands. Aber auch hier gibts ein dickes Lob an Horror Business Records. Dem Sampler liegt ein dickes Booklet bei, in welchem sich zu den verschiedenen Bands Bilder oder Texte oder beides befindet. Hier hat man sich wirklich viel Mühe gegeben.

www.smash-mag.de
Der gute, alte Hardcore hat in den letzten Jahren eine Metamorphose durchgemacht, die ihm auf zwar neue und nie gekannte Popularitätslevel geholfen hat, jedoch dabei viele alte Wegbegleiter verprellt hat: Während ursprüngliche Werte und Attitüden immer stärker an den Rand gedrängt werden, regiert heute eine mediale Elite zwischen Schminkstudio und Prügelpit. Das nervt nicht nur den gemeinen Konzertgänger, sondern auch die Bands selbst, von denen sich einige auf diesem formschönen Sampler aus dem Hause Horror Business zusammengetan haben: "This Is Not Your Soundtrack For Violence" lautet nicht nur der Namen der Compilation, sondern drückt auch das Anliegen der beteiligten Musiker gegen die "Violent Dancing" Bewegung aus: "Scheiss drauf, das Hirn tanzt bei uns mit!". (Beispielhaft sollte hier der Track "Macho Scheisse" von NEIN NEIN NEIN erwähnt werden). Das große Plus der CD ist mit Sicherheit, dass die Macher nicht nur eine endlos lange Reihe von Bands aus dem Underground hintereinander gepackt haben, sondern jede Gruppe mit zwei bis drei Songs vertreten ist. So bekommen diese eine bessere Möglichkeit sich zu präsentieren und der Hörer die Chance, die (teils sehr undergroundigen) Bands besser kennen zu lernen (oder zumindest wieder zu erkennen.). Herausgekommen sind dabei ganze 32 Songs sowie 15 "Bonustracks"(!), die eine erstaunlich große Bandbreite abdecken. Während die eröffnenden MAY THE FORCE BE WITH YOU mit ihrem sehr zeitgemäßen Sound etwas irritieren, brechen die folgenden und wohl bekanntesten Vertreter WOOF die Lanze für den ursprünglichen Hardcore. Im Folgenden wird pendelt der Stil zwischen Old School (DISOBEY), New School (SIDETRACKED) und einigen chaotisch-amüsanten Abwandlungen (vor allem STEVE AUSTIN und COMMON ENEMY). Auch wenn nicht jeder Song sein Ziel erreicht, so wird der Hörer unter den 47 Titeln mit Sicherheit das ein oder andere Highlight finden. Zudem besitzt der Sampler ein 20-Seitiges Booklet, zwei verschiedene Cover und ist auch sonst sehr stylisch verpackt. Und weil das Paket schon für lächerliche 5 Euro (!) geordert werden kann (www.horrorbiz.de), bleibt nichts anderes übrig, als eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für dieses sympathische Projekt auszusprechen.

www.hmbreakdown.de
Ein richtig fett geschnürten Sampler kommt aus dem Hause Horror Business Records aus Lünen.12 Bands aus dem Bereichen Harcore, Thrash Core, Punk und Grind Core füllen diesen Sampler.12 Bands sind hier mit 2 bis 3 Songs vertreten die auch zum Teil nur auf diesem Sampler zu finden sind. Einen kleinen Auszug der vertretenen Bands stelle ich kurz und knapp vor. MAY THE FORCE BE WITH YOU zeitgemäßer Hardcore aus dem Ruhrpott, WOFF No School Hardcore mit extremer Stimme aus Paderborn, COMMON ENEMY Thrashcore aus Fleetwood USA, STEVE AUSTIN Porn Grind from Hell(absoluter Cult), STRAIGHT CORNER Knüppel aus dem Sack Punkrock, DISOBAY Old School Hardcore aus Lünen, NOT ENOUGH Hardcore mit Moshparts und viele anderen interessante Bands mehr. Dazu bekommt der geneigte Fan noch 15 Bonustracks von 15 anderen Bands geboten mit KILL YOR IDOLS, DE NIRO, SIX BALLS ONE, TACKELBERRY, JASON; KROMBACHERKELLERKINDER, THE LAST CAUSE, POSITIVE STRIKE, STAGE DISASTER und vielen mehr! Ein lohnenswerter Sampler der Fans oben genannter Musikrichtung eine absolute Vollbedienung beschert!!! www.horrorbiz.de Ohne Wertung Carsten

www.burnyourears.de
Das Label Horror Business Records veröffentlicht einen neuen Sampler namens "This Is Not Your Soundtrack For Violence". Gemäß Titel lautet das Motto "Hirn einschalten", welches sich gegen stumpfes violent dancing wendet. - Gute Sache, wie ich finde. Schnell und laut klingt die Mugge dazu von 27 Bands, die 47 Tracks abgegeben haben, darunter einiges Neues, was nur für diesen Sampler an den Start gebracht wurde. Die Aufmachung ist klasse (20seitiges Booklet, teilweise wurden die Texte abgedruckt), der Preis stimmt (5 Euro über die Labelpage) und die Songs treten Ärsche ohne Ende, teilweise auf der Grenze zu Punk und Metal. Dazu ein Sound zwischen räudig, roh und richtig dick. Fazit: Feeling stimmt, Konzept passt, ein rundherum schönes Ding!